zur Homepage von Melchingen
Einrichtung eines neuen Ateliers in Melchingen auf der Schwäbischen Alb: Melchingen hat einiges an Kultur zu bieten. Das im weiten Umfeld bekannte Theater Lindenhof feiert in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum. Schräg gegenüber davon befindet sich nun meine zweite Atelier-Adresse: Unter den Linden 11. Es gibt außerdem ganz in der Nähe bereits die Galerie Albert mit Café sowie ein wunderschönes kleines Dorfmuseum. Das alte Haus, das ich mit meinem Lebensgefährten nach langem Leerstand herrichte, hat früher einmal den Dorfladen beherbergt. Eben in diesen zieht mein Atelier ein. Und hier habe ich nun auch schon ein Kunstprojekt iniziiert: „Melchinger Betrachtungen“ Später, wenn der Umbau entsprechend fortgeschritten ist, werde ich dort auch Mal- und Zeichenkurse im kleinen Kreis anbieten. Erreichbar bleibe ich weiterhin unter meiner Handynr.: 017663073315 Ebenso behalte ich vorerst weiterhin mein Atelier in Ofterdingen (siehe „Kontakt“).
Kunstprojekt „Melchinger Betrachtungen! Auf Postkarten wie im Internet findet man von den meisten Orten v.a. im ländlichen Bereich meist nur die Leuchttürme wie Kirchen oder Schlösser. Ich mache mich in meinen Projekten, so auch in Melchingen, auf die Suche nach zumeist unbeachteten Alltagsecken, die den Ort genauso prägen und dabei immer wieder auch plötzlich verschwunden sind. Wenn etwas gemalt oder gezeichnet wird, wird es neu wahrgenommen und sein Wert neu geschätzt. Darüber ergeben sich sich bei meiner Arbeit immer wieder spannende Gespräche mit den Ortsansässigen. So freue ich mich auch, mit Melchingerinnen und Melchingern ins Gespräch zu kommen: Vielleicht können Sie mir etwas zeigen? Einblicke gewähren? Das würde mich sehr freuen, denn so entsteht ein vielseitiger künstlerischer Blick auf Melchingen. Wissen Sie Geschichten zu meinen Motiven? Ich würde sie gerne hören! Dann können auch sie mit der Zeit ins Projekt einfließen. Natürlich erzähle ich auch gerne etwas über meine Arbeit, z.B., warum ich ein Motiv ausgewählt habe, und wie das Bild dazu entstanden ist. Das Projekt wurde gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.
zu den Melchingen-Bildern
Eine erste Präsentation meines Projektes gab‘s am 11. & 12.9.2021 An den 2 Tagen des Offenen Ateliers zeigte ich die bis dahin entstandenen Arbeiten aus meinem Projekt in einer Ausstellung, mein Arbeitsplatz konnte besichtigt werden, und ich baute eine kleine Installation zur Geschichte des Hauses und des ehemaligen Dorfladens auf, in dem sich nun mein Atelier befindet.
Ausstellung Eingangsbereich Installation zum Haus und zum ehem. Dorfladen Istallation: gesammelte Erinnerungszettelchen Arbeitsraum
Meine Installation zum ehemaligen Dorfladen hatte einen „work in progress“- Anteil: Ich fragte die Ortsansässigen nach Erinnerungen an diesen Laden, der bis Ende der 70er Jahre bestanden hatte, die diese gerne erzählten. Diese kleinen Erinnerungen tippte ich sogleich auf einer Schreibmaschine und heftete sie als kleine Zettel für alle sichtbar an die Installation.
Presseartikel Schwarzwälder Bote
Ein weiteres Offenes Atelier gab‘s am 9.1.2020:
Ladenraum
Mein Atelier in Melchingen ist fertig! Herzliche Einladung zum Offenen Atelier! Unter den Linden 11 am 12. Juni 11:45 bis 16:00